Paragliding vom 2000m hohen Babadag hinunter zum Traumstrand Ölüdeniz

made4you Home
[Tandem Paragliding Fotoabenteuer] [Bildarchiv] [Fotokalender] [Reiseforum] [Reiseberichte rund um die Welt] Reisetagebuch Blaue Reise in Lykien
Früh morgens fahre ich mit dem Bus nach Ölüdeniz, dann weiter mit der Paragliding Gesellschaft "Easy Rider" zu dem Ferienort Ovacik und hinauf auf einer extrem schmalen und steilen Staubstraße ohne Leitplanken auf den 2000 m hohen Babadag Mountain. Der Kleinbus ist international besetzt, sogar 2 junge Koreanerinnen wollen den riskanten Tandem Paragliding Sprung wagen.
Ölüdeniz hat für Paragliding Weltruhm. Die mautpflichtige Staubstraße führt zu den Paragliding Startplätzen in 1700, 1800 und 1900 m Höhe. Je nach Windrichtung wird ein Startplatz ausgesucht. In zehn parallelen Startreihen und fünf Paraglider hintereinander werden die farbigen Schirme ausgebreitet. Mein Pilot von Easy Rider für den Tandemsprung ist schon etwas älter, aber ein lustiger Typ. Er schirrt mich an und beschwört mich beim Start zu "rennen" so schnell ich kann.
Das Kommando "Run" und wir rennen dicht aneinandergeschnallt auf einer Betonklinkerpiste bergab auf eine Abbruchkante zu. Der Gleitschirm entfaltet sich und hebt uns kurz in die Luft. Aber die Startgeschwindigkeit ist zu gering für das hohe Tandemgewicht, wir sinken wieder ab und schleifen über die Betonpiste. Kurz vor der Abbruckkante kommen wir zum Stehen, vielmehr Liegen - nochmal Glück gehabt, wir sind beide unverletzt :o))
Mein Pilot schnallt uns seelenruhig ab und packt den Gleitschirm zusammen. Er meint, ich muß beim nächsten Versuch noch schneller rennen, dann wird es klappen !
Aber soll ich einen zweiten Startversuch überhaupt noch wagen ?
Tandem Paragliding Start vom 2000 m hohen Babadag hinunter zum Traumstrand Ölüdeniz
Wir stellen uns oben in der Startwarteschlange an. Nach 20 min bangem Warten sind wir endlich wieder dran. Jetzt wird unser Start von allen wartenden Paraglidern beobachtet. Als wir losrennen, begleitet uns ein hundertfacher Schrei "Run, Run, Run, ...".
Motiviert durch diese mentale Unterstützung renne ich wie um mein Leben auf die Abbruchkante zu, der sich aufblähende Gleitschirm zerrt an den Schultergurten dagegen. Meine umgehängte Canon EOD 5d markII erweist sich beim Sprint als extrem hinderlich, wenn ich sie nur wegwerfen könnte (die taugt ja eh nichts). Der Gleitschirm hebt uns nach oben, ich renne einfach weiter, getrieben durch die hundertfachen Rufe und meinen Willen zu überleben. Die Startbahn ist aus, wir schrammen haarscharf an einem Felsen vorbei.
Hurra - es ist geschafft, wir fliegen !!!
2000 m unter uns liegt der Traumstrand von Ölüdeniz. 40 min dauert unser sensationeller Gleitflug mit vielen Schleifen. Dann kommt das nächste Problem, wo landen ? Der Strand ist wegen des Internationalen Paragliding Festivals voll von Zuschauern. Mein Pilot hat eine kleine Lücke entdeckt, läßt den Gleitschirm plötzlich sinken, bremst scharf ab und wie ein Wunder - wir stehen auf sicherem Boden.
Ein Kompliment meinem mutigen Piloten.
Tandem Paragliding vom 2000 m hohen Babadag hinunter zum Traumstrand Ölüdeniz
Zum Glück ist das nochmal gutgegangen. Mein Gewicht von 100 kg ist einfach viel zu hoch für einen sicheren Start. Nach meiner Einschätzung sind 85 kg für den Passagier bei einem Tandem Paragliding Flug in Ölüdeniz das Maximum. Wie die diversen Tandem Paragliding Firmen auf ein max. Startgewicht der Passagiere von 120 kg kommen, ist mir ein Rätsel ?
Der Paragliding Start mit meinem erhöhten Gewicht ist das größte Risiko, das ich je in meinem Leben genommen habe.

Hier das spektakuläre Video meines Paragliding Fluges und der zugehörige GPS-Track:
GPS-Track Tandem Paragliding vom Babadag hinunter zum Ölüdeniz Strand GPS-Track von meinem Tandem Paragliding vom Babadag Berg hinunter zum Ölüdeniz Strand
Videofilm  Tandem Paragliding vom Babadag hinunter zum Ölüdeniz Strand Videofilm von meinem Tandem Paragliding vom Babadag Berg hinunter zum Ölüdeniz Strand
Noch Fragen - Dann schnell ins Reiseforum Lykischer Weg nächste Seite  Reisetagebuch Blaue Reise in Lykien

© made4you